Sonntag, Februar 05, 2017

#WMDEDGT 02/17

Es ist wieder so weit: es heisst "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" oder kurz und einprägsam WMDEDGT?
Wenn Sie sich diese Frage auch das eine oder andere Mal stellen, herzlich willkommen im Freundeskreis Tagebuchbloggen. Schreiben Sie doch auf, was Sie heute so beschäftigt, teilen Sie den Link zum Beitrag in der Liste unten und schauen bei den Mitbloggern durch den virtuellen Küchenvorhang.

Hier heute ein eigentlich fauler, aber dann doch sehr voller Sonntag:
8:30h: ich wache aus sehr anstrengenden Träumen auf (grosse Kinder sind super, die spielen schon ewig leise Playmobil und lesen), erstmal Kaffee im Bett.

Dann Frühstück mit Hefezopf (jeden Sonntag, ich backe den immer samstag nacht), Tee, Smoothie bzw. Früchten in Stücken für die Leute, die noch beissen können, die ein Problem mit dickflüssigem Pamp mit potentiell Bröckchen drin haben, und einem kurzen Tagesplan.
Nach dem Aufräumen gehen wir durch den Nieselregen eine Runde an die frische Luft: ein paar Pokemon-Arenen erobern, ausserdem entwickle ich mal wieder einen Schwung Viecher mit Glücksei. Von den entwickelbaren ursprünglihen Tieren fehlen mir nur noch der Sleimok, der Maschok und das Kabutops. Fangen muss ich noch ein Lapras, ein Relaxo, ein Porenta, einen Tauros, ein Kangama und einen Aerodactyl, dann habe ich alle aus dem ersten Schwung. Die Begeisterung hat doch ein wenig nachgelassen.... nun ja.

Wieder daheim mache ich mich ans Kuchenbacken für nachmittags, der Hübsche und die Jungs machen sich auf den Weg in die Tiefgarage, das Auto putzen. Was klingt wie ein Sonntagsklischee, hat einen ernsthaften Hintergrund: morgen wird der Audi dem zukünftigen Käufer vorgestellt, da wäre es schon besser, wenn keine Krümel zwischen den Sitzen kleben.

Anschliessend gibt es Kuchen für alle und Kaffee nur für die Grossen. Wir streamen die Sendung mit der Maus.

Der Hübsche und die Kinder machen eine Runde Workout, was genau, weiss ich nicht, ich ziehe mich nämlich in mein Nähzimmerchen zurück und fange an, mir aus Faultierstoff einen Rock zu nähen. Ganz fertig werde ich nicht, den Bund und den Saum schaffe ich nicht mehr, aber alles in allem steht er und passt (ich habe diesmal vor dem Abpausen abgemessen und eh schon S zugeschnitten, dann habe ich Fuchs vor dem Absteppen der Seitennähte noch mal anprobiert und dann nochmal insgesamt 4cm Weite weggenommen, wäre doof gewesen, wenn der extra dafür gekaufte Stoff versaut worden wäre). Mal sehen, ob ich ihn nächste Woche noch fertig bekomme oder erst am nächsten Wochenende.

Um vier bereite ich schnell das Topinamburgratin fürs Abendessen vor, dann heisst es "Familienkinonachmittag." Der Hübsche hat Little Q. versprochen, mit ihm den zweiten Teil der "Matrix"-Trilogie anzusehen, für Little L. ist das noch nix. Wir zwei suchen stattdessen das Netflix-Kinderangebot durch und entscheiden uns für "Coraline". Es war super, erst lustig, dann zauberhaft, dann sehr, sehr spannend und am Ende gewinnen die Guten.

Mittlerweile ist es schon halb sieben, ich wärme den Kindern schnell noch die restlichen Fleischbällchenspaghetti von gestern auf, brate dem Hübschen ein Hähnchenbrustfilet, mische eine grosse Schüssel Salat und hole das Gratin aus dem Ofen (Topinambur ist ja immer so eine Sache: schmeckt superst, aber die Nachwirkungen sind ... vom andern Stern. Leider hat das Gratin deutlich weniger lecker geschmeckt als auch schon, das heisst, die ... Dings, Sie wissen ja, kommen ohne den vorhergehenden Genuss. Nun ja.).

Abendessen, die Kinder tauschen sich über die beiden Filme aus, der Hübsche und ich geniessen ein Glas Wein (also: jeder eins.)

Die Kinder packen ihr Schultaschen (wir haben die Stundenpläne am Kühlschrank hängen und jeder ist selber dafür verantwortlich, dass er alles für den nächsten Schultag dabei hat) und Pausenbrotboxen, der Hübsche und ich räumen die Küche auf und stellen alles parat, dass ich Q. morgen früh für die Religionsstunde in der Mittagspause noch Nudeln kochen kann (die kommen dann mit Pesto in so eine Warmhaltebox, das klappt ganz gut).
Der Hübsche bringt die Kinder ins Bett, ich schreibe das hier und gleich gehts für uns aufs Sofa, noch ein bisschen Serieschauen, und dann ist das Wochenende auch schon wieder rum.






Kommentare:

jademond hat gesagt…

Oh ja! Tombinambur ist quasi mein Endgegner. Ich esse den nicht mehr (obwohl sehr lecker).

sabienes hat gesagt…

Lustige Idee, dieses WMDusw.
Ist es eigentlich egal, an welchem Tag man da mitmacht oder sollte es immer möglichst der Sonntag sein?
LG Sabienes Sabienes von http://frau-sabienes.de

Frau Brüllen hat gesagt…

@sabienes: wmdedgt findet jeden Monat statt, immer am fünften.
@jademond: ich hoffe sehr, dass es mir diesmal eine Lehre war. So lecker war es nicht, dass es das wert ist...

wahnsinn22 hat gesagt…

ich glaube 99.9% der Stundenpläne hängen am Kühlschrank. :-)

Wow, Sie spielen echt noch Pokemon? Das ist bewundernswert. Also diese Ausdauer.
Und ich mein das ganz ernst. (ich hänge seit Jahren an Simpsons, also der App, das ist vermutlich ähnlich merkwürdig für manche. :-) )

Liebe Grüsse
asty