Montag, Februar 25, 2013

Immer noch auf Zielkurs

Nachdem ja erst Little Q. ein paar Tage mit Fieber etc. flach lag, dann seine Erkältung dem Hübschen weitergab, der zwar ordentlich litt, aber trotzdem in Sachen Sport etc. keine Abstricke machte, habe ich es nun. Letzte Woche hatte ich schon mal das Gefühl, krank zu werden, aber das liess sich mit ignorieren und odentlcih sporteln auch erst nochmal rausschwitzen. Seit Samstag ist es jetzt soweit: Gliederschmerzen, Halsweh, Husten, Rotz überall. Ich habe aber nun grad so gar keine Lust und Zeit, krank zu werden, weil erstens mein Chef nicht da ist und ich Vertretung und natürlich würde sich die Welt auch ohne mich weiterdrehen und die Firma funktionieren, aber andererseits will ich halt die zuverlässige Mitarbeiterin sein, auf die man sich verlassen kann und nicht die, die andauernd krank und nicht da ist und eben. (Ich weiss, dass das Quatsch ist, aber andererseits denke ich auch: wenn ich noch fit genug bin, um solche Überlegungen anzustellen, dann bin ich auf fit genug, um arbeiten zu gehen. Mein Negativbeispiel ist die Grippe vom letzten Jahr, da hätte ich auch nicht aufstehen können, wenn die Zukunft der Menschheit davon abgehangen hätte).
Also, langer Rede, kurzer Sinn: ich habe den Samstag mal extrem entspannt angehen lassen, was leicht war, weil, tadaaa, Premiere, beide Jungs auf dem gleichen Kindergeburtstag eingeladen waren und so ein fauler Nachmittag auf dem Sofa nicht nur ein Wunschtraum, sondern Realität (mit Schwester, Kindle, Tee, Orangen und Keksen. Hach). Gestern habe ich dann das Kontrastprogramm gestartet: Frischluft (aka: Skifahren). Merke: Rote Pisten sind noch nix für Little L. und wir werden wohl noch ein paar Jahre am Wasenlift in Muggenbrunn fahren, aber: es ging gut. Nachmittags/Abends dann wieder extreme erholing mit Badewanne, Soulfood und How I Met Your Mother.
Mein hochgestecktes Ziel für diesen Winter lautet ja: zum ersten Mal, seit ich hier in Basel bin (vorher hatte ich das NIE!), einen Winter ohne mindestens einmal vereiterte Neben- und Stirnhöhlen und der damit verbundenen Antibiotikatour. Dementsprechend bin ich jetzt brav am Nasensprayen, Inhalieren, Sinupret nehmen und Ibuprofen- bzw. Pretuval-Schlucken, damit ich mich nicht fühle wie frisch ausgekotzt. (Ja, ich weiss, eine Erkältung dauert mit Medikamenten 7 Tage, ohne eine Woche, aber es schadet ja nicht, wenn ich mich in dieser Woche nicht so richtig beschissen fühle, oder?) Sport habe ich erst mal gestrichen, ich denke, damit warte ich, bis das Atmen nicht mehr weh tut.

(Achja: Sie wissen es, aber ich schreibs trotzdem; das war kein Ruf um Hilfe und Tipps für alternative Heilmittel. Ich werde keine Eigenblutglobuli nehmen, keine Zwiebelsaft nehmen, mir keine Zwiebelsäckchen aufs Ohr binden, keine Butterumschläge machen, kein Wobenzym schlucken, meine Meridiane nicht mit meinen Chakren in Einklang pendeln und mit meiner Iris und unseren Wasseradern ist auch alles superst. Und Nasenspraymachtsüchtigblablablaichweiss)

Kommentare:

Tagpflückerin hat gesagt…

Und wie wärs mit einem guten Ratschlag des Maesters (nicht dass ich grad einen parat hätte) :-)
Gute Besserung!
Petra

Zauselchen hat gesagt…

Dann wünsch ich eben einfach nur gute Besserung ohne gute Ratschläge ;)

Anonym hat gesagt…

Kurz und knapp ich wünsche Ihnen gute Besserung!

Viele Grüße
Daniela

Andrea hat gesagt…

Ich schnupfe hier auch so rum, aber mit Hilfe einige Mittelchen lässt es sich aushalten. Gute Besserung und liebe Grüße,
Andrea

Evi hat gesagt…

Gute Besserung - sorry, aber der letzte Absatz hat mich spontan laut lachen lassen. Wer kommt denn auf so was? Vielleicht bin ich doch manchmal ein bisschen weltfremd. Aber mit dem Grundsatz, wer was von mir wissen will, muss mich fragen - konkret, immer gut gefahren.

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Es liest sich so toll bei Dir, einfach herrlich. Trotzdem wünsch ich Dir weiter gute Nerven für den tagtäglichen Alltag :-)
Nun wohnen wir nicht mehr Nähe Freising (der Reiterhof war da fast vor der Tür), jetzt kaufen wir unsere Leberkässemmeln Nähe Mühldorf :-)
ich wünsche Dir eine schöne Woche
Elisabeth

Anonym hat gesagt…

Gute Besserung! Und ja, hoch leben die Errungenschaften der Pharmaindustrie. Das spüre ich jetzt, wo ich seit Wochen erkältet bin und nix nehmen darf.

Alles Liebe,
Bianka

sabigleinchen hat gesagt…

Hihi ihr Text in Klammer Frau Brüllen ist wieder mal der beste ;).

Ich musste letzte Woche vier Tage aufs Büro verzichten, es ging einfach nicht. Ich habe mich mit Medikamenten vollgestopft und hey, heute war ich wieder da. Nach 6 Tage ;) (und wäre gestern nicht Sonntag gewesen, wäre ich vielleicht auch schon gegangen). Einen Tag gewonnen, yeah ;)

Ich leide relativ lange vor mich hin bevor ich Medikamente nehme (wenns nix ist was mich total flach legt). Aber wenn ich Schmerzen habe, und das hat so begonnen wie bei Ihnen, dann wird genommen was da ist. Ich bin nicht auf der Erde um zu leiden.

Gute Besserung, vielleicht kriegen Sie die Kurve ja noch. Aber in die Firma rumhüsteln und "omeschnodere" gehen ist dann auch nicht nett für die Kollegen ;)

Angel hat gesagt…

Hach, Danke für den letzten Absatz :-)
Und Gute Besserung natürlich!

Elawen hat gesagt…

ich gäb jetzt auch einiges für solche Mittelchen, um den Dauerhusten zu bekämpfen *nerv* Aber dürfen darf ich nicht..
Also dann mal gute Besserung!
LG Sandra