Donnerstag, Dezember 18, 2008

Die Schweiz versinkt im Schnee

Und sogar für unser warmes, suptropisches Eckchen bleibt was übrig.

Ich bin ja schneetechnisch eine Lorelai Gilmore, so dass ich für das Dauergemotze, das hier ob der mittlerweile ca. 15 cm Schneedecke ausgebrochen ist, nur Verwunderung übrig habe.

Das Standardgespräch mit Nachbarn/Kinderturnmüttern etc. beginnt hier zur Zeit so:

"Und, wie gehts euch?"

"Super, danke."

"Trotz Schnee?"

"Nein, wegen Schnee!"

Und so waren wir dann die Exoten, die es zum ausnahmsweise schon um halb 10 stattfindenden Kinderturnen zwar auch nur mit Müh und Not pünktlich geschafft haben, aber nicht, weil wir wie die anderen nicht an so frühes Aufstehen (?!) gewohnt sind, nein, weil wir seit ca. halb acht (da ist es gerade so hell) damit beschäftigt waren:

Ich liebe den Winter!

Kommentare:

rheinleuchten hat gesagt…

hier auch Daumen hoch für Schnee: dito Winterkind und deshalb ziemlich Lorelai :-). Dicke fluffige Schneeflocken bringen meine Augen immer noch zum leuchten ... (habt ihr den tollen Schlittenberg vor der Tür?)

canzonett hat gesagt…

Ohhhh! Ich-auch-Schlittenfahren-wollen!!!

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Ja, ca 300 m von uns weg und morgens um halb acht menschenleer ;-)

Angel hat gesagt…

Me2! Winterliebend, schneesüchtig, tiefschnee-g..l :-) Aber wie!
(Wir haben ja schon eine ganez Weile ordentlich Schnee, so dass dem heissersehnten Rodeln mit den südfranzösischen Neffen - die Armen sind völlig auf Winterentzug unsd können Skifahren und Rodeln kaum erwarten - nichts im Weg steht :-))

rage hat gesagt…

sollen wir den bob auch mitnehmen? warten wirs mal ab. (und: ich bin freumässig langsam auf gleichem niveau.) :-))

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@rage: ich hoffe ja, dass das bisschen liegenbleibt und hoffentlich noch mehr kommt. Dann wird auf alle Fälle geschlittelt. (sehr schön mit dem freuniveau. hab mir immer mal wieder gedanken gemacht deswegen...)